Benefizspiel in Nassau

Das Benefizspiel zugunsten des schwer erkrankten ehemaligen Fußballfunktionärs Otto Gaede zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach war das erste Engagement der neuen Stiftung des Fußballverbandes Rheinland „Fußball hilft“ – und wurde gleich zu einem Fußballfest.

 

Rund 2.500 Fußballfans hatten den Weg nach Nassau gefunden und gaben der Partie einen würdigen Rahmen. Sie erlebten zwei gut aufgelegte Bundesligisten, die das Spiel trotz des Freundschaftsspielcharakters ernst nahmen und überwiegend ihren Profikader – wenn ohne Nationalspieler – aufgeboten hatten. Der namhafteste Akteur auf dem Platz war wohl Patrick Herrmann, der bei Borussia Mönchengladbach zusammen mit Roel Brouwers, Luuk de Jong, Torben Marx und Martin Stranzl in der Anfangsaufstellung stand. Für Mainz 05 spielten unter anderem die beiden Stammtorhüter Heinz Müller und Christian Wetklo sowie Christoph Moritz, Sebastian Polter, Chinedu Ede und Malik Fathi.

Am Rande der Partie nahmen sich die Stars viel Zeit für ihre Fans und präsentierten sich im wahrsten Sinn des Wortes zum Anfassen. Geduldig ließen sie sich mit den Zuschauern fotografieren, gaben fleißig Autogramme und beantworteten die Fragen der Besucher, die ob der Nähe zu den Stars begeistert waren.

Die beiden ausrichtenden Vereine TuS Nassau und SV Gutenacker trugen mit einer professionellen Organisation des Spiels ihren Teil zu dem tollen Nachmittag bei. Mit einem Großaufgebot an Helfern sorgten sie zusammen mit dem Fußballverband Rheinland für einen reibungslosen Ablauf. Der schwer erkrankte Otto Gaede, dem sämtliche Eintrittsgelder zugutekommen, war früher für beide Vereine als Funktionär aktiv. Mit Hilfe des ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger hatten die beiden Kreisligisten den 1. FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach für dieses Benefizspiel gewinnen können und damit der Region dieses Fußballfest ermöglicht.

Auf dem grünen Rasen war zunächst Mönchengladbach überlegen und hatte durch Luuk de Jong zwei gute Einschussmöglichkeiten. Somit war der Führungstreffer der  Borussia durch einen abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze von Peniel Mlapa in der 30. Minute auch verdient. Kurz vor der Pause gelang den 05ern aber noch der Ausgleich. Nach einer Ecke war Oscar Wendt mit dem Arm am Ball, den folgenden Strafstoß nutzte Dani Schahin zum 1:1-Ausgleich (43.).

Beide Mannschaften ließen es im zweiten Durchgang dann etwas ruhiger angehen, Torchancen waren zunächst Mangelware. Der entscheidende Treffer gelang schließlich in der 81. Minute dem unmittelbar zuvor für Sebastian Polter ins Spiel gekommene Mainzer Nejmeddin Daghfous, der ein Zuspiel von Chinedu Ede verwertete.

Einen guten Eindruck hinterließ auch (Jung-) Schiedsrichter Marcel Gasteyer, der –  unterstützt durch Alexander Müller und Bernd Augustin – ein aufmerksamer Leiter der Begegnung war. So durften am Ende alle Beteiligten ein zufriedenes Resümee des Fußballfestes ziehen.

 

SPENDEN

Fußball hilft! - Die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland

Konto: 502227600
BLZ: 570 909 00

IBAN: 

DE30 5709 0900 0502 2276 00

BIC: GENODEF1P12
PSD Bank Koblenz