Fünf Vereine freuen sich auf ein neues Mini-Spielfeld

Die glücklichen Vertreter der 5 Vereine mit (unter anderem) Spender Frank Gotthardt (vorne, 6. von links), FVR-Präsident Walter Desch (vorne, 7. von links), Staatssekretär Günter Kern (vorne, 8. von links) und Tino Wagner (vorne, 9. von links; mps)
Die glücklichen Vertreter der 5 Vereine mit (unter anderem) Spender Frank Gotthardt (vorne, 6. von links), FVR-Präsident Walter Desch (vorne, 7. von links), Staatssekretär Günter Kern (vorne, 8. von links) und Tino Wagner (vorne, 9. von links; mps)

Im September des vergangenen Jahres haben der Fußballverband Rheinland e. V., die mps public solutions gmbh und Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE, im Rahmen ihrer neu gegründeten Partnerschaft ein großartiges Projekt für Vereine des Fußballverbandes Rheinland ins Leben gerufen: In den Jahren 2016, 2017 und 2018 werden je fünf Vereine mit je 20.000 Euro beim Bau eines Mini-Spielfeldes finanziell stark unterstützt. So soll vielen Kindern und Jugendlichen eine weitere Möglichkeit geboten werden, sich zu bewegen, Fußball zu spielen und ihre Freunde beim Sport zu treffen.

„Es gibt sehr viele Möglichkeiten, sich gesellschaftlich zu engagieren, und auch zahlreiche Projekte, die es zu unterstützen lohnt. Das Projekt der Mini-Spielfelder gehört für mich in mehrfacher Hinsicht dazu, und daher konnte ich mich für diese Idee auch sehr rasch begeistern“, sagt Frank Gotthardt. „Früher gab es überall Bolzplätze, auf denen Kinder sich getroffen haben und auf denen so mancher spätere Fußballstar die Grundlagen für seinen Erfolg gelegt hat. Solche Plätze stehen heute immer weniger zur Verfügung – die Minispielfelder sind aus meiner Sicht ein schöner Ersatz.“

 

Und so waren auch die Vereine begeistert: „Die Resonanz auf die Ausschreibung war erfreulich groß“, sagt Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. „Das zeigt, dass die Vereine nach Wegen suchen, um ihr Angebot attraktiv zu halten.“ Mehr als 40 Sportvereine haben sich für den Bau eines Mini-Spielfeldes beworben, fünf von ihnen wurden ausgewählt: SV Gerolstein (Kreis Eifel), SV Pellingen (Kreis Trier-Saarburg), SV Oberzissen (Kreis Rhein/Ahr), VfB Linz (Kreis Westerwald-Wied) und der Förderverein JSG Augst (Kreis Koblenz). Sie erhielten am gestrigen Donnerstag im Rahmen eines Pressegesprächs im Innovationsforum der CompuGroup Medical SE in Koblenz die Förderzusage durch die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland „Fußball hilft!“ und damit die genannte Unterstützung beim jeweils noch für das Jahr 2016 geplanten Bau eines Mini-Spielfeldes.

 

„Unser besonderes Dankeschön gilt dem Spender Frank Gotthardt. Wir freuen uns sehr, dass er einen so großen Geldbetrag zur Verfügung stellt, der wirklich hilft. Erfreulich ist zudem, dass das Land Rheinland-Pfalz die Aktion über das Bolzplatzprogramm parallel begleitet“, betont Walter Desch. „Dass Staatssekretär Günter Kern heute vor Ort ist, unterstreicht den hohen Stellenwert des Projekts im Ministerium.“

 

Staatssekretär Günter Kern sagt: „Die Landesregierung bemüht sich um Attraktivität in Rheinland-Pfalz insbesondere auch für Familien. Mit solchen Programmen leisten wir einen Beitrag genau dazu. Ich freue mich insbesondere, dass wir nicht nur starke Vereine, sondern auch Unternehmer haben, die sich begeistern lassen und sich für unser Land engagieren.“ 

SPENDEN

Fußball hilft! - Die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland

Konto: 502227600
BLZ: 570 909 00

IBAN: 

DE30 5709 0900 0502 2276 00

BIC: GENODEF1P12
PSD Bank Koblenz