Stiftungsrat und Vorstand tagen gemeinsam

v.l. die Mitglieder von Stiftungsrat und Vorstand: Lars Maylandt, Erich Schneider, Dirk Janotta, Walter Desch, Frank Gotthardt, Dr. Theo Zwanziger, Bernd Müller, Ina Hobracht, Klaus Lotz, Armin Bertsch und Hans-Peter Schössler
v.l. die Mitglieder von Stiftungsrat und Vorstand: Lars Maylandt, Erich Schneider, Dirk Janotta, Walter Desch, Frank Gotthardt, Dr. Theo Zwanziger, Bernd Müller, Ina Hobracht, Klaus Lotz, Armin Bertsch und Hans-Peter Schössler

„Fußball hilft“, eine Idee die trägt: Im Kleinen vieles bewegen können.

Seit 2013 gibt es „Fußball hilft“, die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland. Sie ist die direkte Nachfolgerin der Stiftung von Theo Zwanziger, der nach seinem Ausscheiden als Präsident des Deutschen-Fußball-Bundes diesen Weg der Fortführung seiner Arbeit wollte. 

 

Bei einer gemeinsamen Zusammenkunft von Vorstand und Stiftungsrat am 10. Dezember 2018 machten Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes und Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, und Dr. Theo Zwanziger, Vorsitzender des Stiftungsrates, klar, dass die bisherige Arbeit eine bewährte sei. Mit durchaus begrenzten Mitteln im Kleinen helfen zu können: Dieses Ziel sei voll erfüllt worden. Das gelte für die Unterstützung von Vereinen in Not ebenso wie in menschlichen Einzelfällen. In den vergangenen Jahren lag ein Schwerpunkt der Arbeit in der Schaffung von Mini-Spielfeldern – ein Projekt, das dank der Unterstützung der Koblenzer CompuGroup Medical SE und ihres Vorstandsvorsitzenden Frank Gotthardt möglich wurde. Ihm wurde jetzt bei der Sitzung, die im Firmensitz der CompuGroup stattfand, für diese enorme Hilfe nochmals gedankt.   

 

Auf der Tagesordnung standen der Rückblick auf die bisherigen Stiftungsaktivitäten in den letzten Jahren und der Ausblick auf das kommende Jahr. Die Unterstützung von in Not geratenen Menschen aus dem Fußball wird weiterhin eine zentrale Rolle spielen. Ein Schwerpunkt wird aber auch die Förderung internationaler Begegnungen junger Menschen sein. So können Vereine im Jahr 2019 unkompliziert einen Antrag bei der Stiftung stellen und erhalten einen Zuschuss z.B. für Turnierteilnahmen im Ausland. 

 

Darüber hinaus wurden Überlegungen zu möglichen Aktivitäten zur Frauen Fußball-WM 2019 in Frankreich und zu einem Wettbewerb unter allen Vereinen des Fußballverbandes angestellt, der sich mit der sozialen und gesellschaftlichen Rolle des Fußballs beschäftigt. 

 

SPENDEN

Fußball hilft! - Die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland

Konto: 502227600
BLZ: 570 909 00

IBAN: 

DE30 5709 0900 0502 2276 00

BIC: GENODEF1P12
PSD Bank Koblenz